Strategische Asset Allokation

Angebote & Leistungen > Strategische Asset Allokation

Die letzten Jahre haben den Fondsmarkt nachhaltig verändert!

  1. Der Fondsmarkt wird immer größer!
  2. Mehr als 11.000 zugelassene Fonds
  3. Höhere Schwankungsbreite an den Märkten = höheres Risiko
  4. Die Börsen reagieren immer zeitnaher und sensibler auf Marktnachrichten
  5. Überblick und Information sind gefragt

Flexibilität und ein breites Handlungsspektrum sind wichtig, um schnell reagieren zu können. Der Entscheidungsprozess untergliedert sich dabei heute bei institutionellen Investoren als auch in der privaten Anlageberatung in mehrere Phasen:

Phase 1: Analyse des Anlegerprofils hinsichtlich der Anlageziele, der Risikobereitschaft sowie des Zeithorizontes des Anlegers 

Phase 2:  Mittels der strategischen Asset Allocation wird die Struktur des Portfolios und die Verteilung des anzulegenden Kapitals auf die verschiedenen Anlageklassen und Kategorien innerhalb des Anlageuniversums verteilt.

 

Unter Anlageuniversum verstehen wir das gesamte Spektrum an Anlagealternativen, die grundsätzlich in das zu verwaltende Portfolio aufgenommen werden können.

Unter dem Begriff Anlageklassen werden sowohl verschiedene Anlagekategorien (z.B. Aktienfonds, Anleihen, Mischfonds), verschiedene Märkte (z.B. Japan, Deutschland, Amerika) als auch Sektoren (z.B. Industrie,Technologie, Konsumgüter, Medien) bzw. eine Kombination aus diesen verstanden.

Gesucht wird innerhalb der strategischen Asset Allocation diejenige Auswahl und Gewichtung der verschiedenen Anlageklassen, die den Anlagerichtlinien des Anlegers langfristig am Besten entspricht. Unter langfristig werden dabei in der Regel Zeithorizonte von mindestens 5 bis 15 Jahren und mehr bezeichnet.

Im Rahmen eines aktiven Portfoliomanagements können die in der strategischen Asset Allocation ermittelten Gewichtungen der einzelnen Anlagekategorien als Mustergewichtungen verstanden werden, von denen dann im Rahmen der taktischen Asset Allocation kurzfristig mit der Zielsetzung der Performancesteigerung abgewichen werden darf.

Die strategische Asset Allocation stellt dabei sicher, dass die langfristigen Zielsetzungen bei der konkreten Ausgestaltung des Portfolios ausreichend berücksichtigt werden. Sie kann auch als grobe Vorgabe für die tatsächliche Umsetzung des Portfolios angesehen werden. Die Wichtigkeit dieser Vorgabe wird durch die Tatsache untermauert, dass mit der Wahl der Musterportfolios in der strategischen Asset Allocation sowohl die durchschnittliche Rendite, als auch das Risiko eines Portfolios maßgeblich bestimmt werden.